OSTEOPATHIE

 

Bei der Osteopathie handelt es sich um ein umfassendes Diagnose- und Therapiekonzept zur Behandlung von Fehlstellungen oder Fehlfunktionen am Bewegungsapparat, den inneren Organen und des Nervensystems. Ebenso wie die bekanntere Chirotherapie ist auch die Osteopathie ein so genanntes "manuelles Heilverfahren".

Dabei geht es nicht um dubiose Methoden wie "Handauflegen", sondern um uraltes medizinisches Wissen und einen ganzheitlichen Betrachtungsansatz. 

Vor der Behandlung erfolgt in jedem Fall eine eingehende Untersuchung des gesamten Stütz- und Bewegungsapparates sowie aller Funktionen und Freiheitsgrade.

Sobald der Befund vorliegt, werden durch sanftes Ziehen oder Dehnen, gezielte Handgriffe und manuelle Techniken Knochen und Gelenke repositioniert bzw. der Stoffwechsel und die Zirkulation von Gefäßflüssigkeiten angeregt. 

Häufig werden diese manuellen Techniken auch benutzt, um Blockierungen zu lösen und eingeklemmte Nerven zu befreien.

Osteopathie stellt durch die ganzheitliche Betrachtungsweise nicht nur einen Medizinischen "Trend" dar, sondern bietet eine sehr effektive Alternative zu ärztlichen Behandlungen und der modernen Physiotherapie.

Aktuell befinde ich mich im Studium der Osteopathie. Teile des Osteopathischen Konzepts fließen allerdings jetzt schon in die Behandlungen mit ein.